Vernetzte Einsamkeit

21. May 2014

[Ein Kunstwerk von Fabian Rabsch mit der Klangwelt von Rolf Maier Bode]

Zu hören, sehen und erleben Mai - Juli 2014 in der Neupfarrkirche Regensburg

Das Kunstwerk Vernetzte Einsamkeit lädt zum kritischen Überdenken und Nachfühlen der Spannungen zwischen Internet und Mensch ein.

Das Internet. Die allseits bereite Infrastruktur, das global wichtigste soziale Medium, das vermeintliche Füllhorn unserer Zeit. Technischer Motor der Wirtschaft. Grösstes Netzwerk, Verbindung zwischen über einer Milliarde Menschen. Ich selbst nutze das Internet natürlich auch rund um die Uhr und bin begeistert von den Verbesserungen die dies mit sich bringt. Doch ich wurde von Fabian Rabsch inspiriert mir auch über die Nachteile Gedanken zu machen.

Gleichzeitigkeit. Wenn die Signale mit Lichtgeschwindigkeit durch das Netz rasen täuscht dies Gleichzeitigkeit vor. Die wahrgenommene Gleichzeitigkeit lässt die Welt scheinbar zu einem globalen Dorf schrumpfen, Distanzen spielen keine Rolle mehr. Doch nur weil tausend Leute das gleiche Katzenfoto posten verbindet es sie nicht, als wären sie in einem Raum. Das Globale und die Gleichzeitigkeit sind für den Menschen nicht erfahrbar. Sie sind ent-raumt. Sie finden nicht überall statt sondern eigentlich nirgends. Menschliche Erfahrung nimmt immer Bezug auf Raum und Zeit und ist daher hochgradig gestört, wenn die Technik die Welt an unseren Bildschirmen enden lässt.

Überforderung. Die Sinne des Menschen sind über Jahrzehntausende dafür gereift die Umgebung zu begreifen, vor Gefahren zu warnen, Freunde oder einen Partner zu finden. Die Technik des zwanzigsten Jahrhunderts begann dann mit einer beispiellosen Beschleunigung aller Vorgänge. Eisenbahn, Auto, letztendlich Flugzeuge. Reisen wurde so effizient, dass Körper und Geist überfordert werden. Die Tageszeit wird verzerrt, Jet-lag droht. Doch immer noch benötigen Reisen Zeit. Eine vernetzte Welt, mit ihrem nicht-Raum und ihrer scheinbaren Gleichzeitigkeit jedoch setzt sich über all dies hinweg. Bei all der damit einhergehenden Effizienzsteigerung sollten wir nicht vergessen auf mögliche Nebenwirkungen zu achten, wenn wir unsere Sinneswelt auf den Kopf stellen. Der Mechanismus der Welt-Maschine Internet dient uns nicht nur, er verlangt uns auch viel ab.

Fehlende Sinne. Fehlende Nähe, Wärme, Menschlichkeit. Die Effizienz, die Geschwindigkeit der Kommunikation und die globale Ausbreitung können und werden wirtschaftlich aber auch sozial und politisch genutzt. Doch bei allem Optimismus - die Welt wird kein Dorf. Ein Click ist keine umfassende Aussage, Facebook ist keine funktionierende Partei und „Freunde“ sind nicht gleich Freunde. Die Sinne verarmen vor dem Bildschirm und somit die gesamte Kommunikation. Wenn diese Art der Kommunikation immer weiter persönliche Gespräche, gedruckte Worte und räumliche Nähe ersetzen, dann leiden auch alle sozialen und politischen Konstrukte. Letztendlich vor allem aber auch der Mensch als fühlendes Individuum.

Meine Klanginstallation soll die Aspekte dieser negativen Faktoren widerspiegeln.

Den acht Kunst-Objekten von Fabian Rabsch sind Lautsprecher zugeteilt, die ihnen musikalisch/klangliche Stimmen zu geben scheinen. Der Besucher kann sich zwischen den Klangquellen hindurch bewegen und näher an Einzelne heran. Dieser steuerbare Fokus lässt den realen Raum zwischen den Objekten erlebbar machen und zeigt, dass Verortung für die Sinne essentiell ist. Im Gegensatz zum Internet, bei dem die gesamte Welt nur eine Armeslänge voraus endet - am Bildschirm. Dieser mag ein Fenster zur Welt sein, aber eben nicht die Welt selbst.

[...]

Sometimes you just don´t need a smartphone…

16. May 2014

Wallis 2014

Wallis, Switzerland, May 2014.

Und für alle deutschsprachigen: Demnächst hier ein Post über meine Vertonung eines Kunstwerkes, das sich kritisch mit der modernen Kommunikation/der Internetnutzung auseinander setzt…

RMB, Dancecharts, Auftragsproduktionen

25. March 2014

…und mehr… in diesem Interview:

www.youtube.com/watch?v=ywd2wPu4hnk

Yes, iCan

14. January 2014

For those who are interested in my setup… or generally in Apple computer:
Right now i´m happily installing stuff onto my new main music computer…

It has a 6 core CPU and 1TB of PCIe SSD instead of a system hard disc…

I self-installed 64GB of fast ECC RAM… went really easy, although the RAM “holder” don´t feel very stable…

So far i am very happy with the process… nearly everything is installed again though it helps a lot that all the big libraries are installed on external HDs/RAIDs anyway…

I am also quite happy with my choice NOT to go for 8 or even 12 cores… first thing i noticed when opening existing songs -> CPU spikes on the “live” core when playing the song for the first time…

Update: This machine is made for VIDEO… Final Cut Pro X feels stunningly fast und stable… same goes for PHOTO… Aperture feels very snappy and stable…
Alas: Logic Pro X does NOT feel snappy and still has weird behavior… so think i´ll change to film production……. who needs music anyway :D

UPDATE:    No, I Can´t!!!

The firewire connection between the new Mac Pro and my Audio Interface (UA Apollo) is SO UNSTABLE, that i will need to switch back to my old computer for professional work… F-censored-K IT!

ANOTHER UPDATE: Maybe, i could… with the right settings…

I tweaked and tried and for now its stable via firewire… will try some real work tomorrow… SPANNUNG!

UPDATE 3:  I am working with that thing! Real work, real production… The Apollo is still unsupported, but i made it generally work via Firewire with some minor glitches… :) Makes me happy & productive

Happy 2014!

03. January 2014

Happy new year to all of you…

Time Travel?

09. November 2013

Hi guys, do you know my 2011 release “Sound Tourist - Time Travel E.P.”?

I ask, because i wonder wether or not to renew the online provider for a year… so… is there still interest in that side project?

http://www.youtube.com/watch?v=1ww7_EG9oN8

and..

http://www.youtube.com/watch?v=CQ87z6JPvMM

Twenty Thirteen - Lyrics

01. October 2013

The lyrics are in the comments (more coming up) to keep the main page clean :)

What´s your favorite song on Twenty Thirteen?

08. August 2013

What´s your favourite song on Twenty Thirteen?

  • 1. Inner Voice (48%, 265 Votes)
  • 2. Strange Attractor (30%, 166 Votes)
  • 3. Disruptive Technology (18%, 101 Votes)
  • 4. Unknown Place (6%, 33 Votes)
  • 5. City Lights (19%, 106 Votes)
  • 6. You Don't Know Me (20%, 108 Votes)
  • 7. Somewhere Else (9%, 47 Votes)
  • 8. Meta Love (10%, 56 Votes)
  • 9. God of Gold (23%, 125 Votes)
  • 10. The Forest (11%, 61 Votes)
  • 11. I Come Back to You (2%, 11 Votes)
  • 12. Sunrise (7%, 38 Votes)
  • 13. Blue Flower (2%, 13 Votes)

Total Voters: 551

Looks like we have a winner :)  Thanks for voting!

Happy vacations to all of you!

23. July 2013

Bali 2013

DJ Quicksilver “I´ll be waiting” Rolf Maier Bode Remix

11. July 2013

check it out :)

http://www.beatport.com/search?query=dj+quicksilver+i’ll+be+waiting